HomeGralswerkDer GralGrals-VerwaltungGralsbewegungGralsbotschaftAbd-ru-shinKontakt

Grals-Verwaltung

Eine Einrichtung in der Tiroler Bergwelt

Auf der Tiroler Inntal-Autobahn zwischen Kufstein und Innsbruck fahrend, findet man auf etwa halber Strecke die Ausfahrten Schwaz und Vomp. Über beide Ausfahrten gelangt man in den Ort Vomp. Beim Dorfplatz Vomp zeigt die Beschilderung den Weg zum Vomperberg. Die Straße führt bergauf, in den Wald hinein und dort auf eine Straßengabelung zu. Ein Schild „Grals-Siedlung” weist darauf hin, nach rechts abzubiegen und die Straße in östlicher Richtung weiter bergauf zu fahren. Oben, auf einem Hochplateau angelangt, endet der Wald, und man erblickt ein landwirtschaftlich genutztes Gebiet mit einigen Bauernhäusern. Im weiteren Verlauf führt die Straße zum „Alpengasthaus Weberhof” und den sich anschließenden Gästehäusern. Das „Alpengasthaus Weberhof” wie auch die Gästehäuser sind Teil der Grals-Siedlung und gehören zu demselben Eigentum wie auch die Grals-Verwaltung. Vorbei am „Alpengasthaus Weberhof” führt die Straße zu einer Kreuzung. Dort befinden sich links zwei Gebäude – zum Teil landwirtschaftlich genutzt. Halb rechts steht ein kleines Häuschen und dahinter ein langgestreckter Hallenbau mit einem Glockenturm. Dieser Hallenbau ist die Andachts- und Feierhalle für die Bekenner der Gralsbotschaft; betreut wird dieses Bauwerk von der Grals-Verwaltung.

Von der vorgenannten Kreuzung aus nach links abbiegend, führt die Straße eine Anhöhe hinauf. Dort erhebt sich auf der linken Seite das Grabmal Abd-ru-shins in Form einer Pyramide. Auf der rechten Seite befindet sich ein Wohnhaus. Gleich nach diesem Wohnhaus zeigt sich rechts die Einfahrt in die eigentliche Grals-Siedlung. Das größte Gebäude – gleich nach der Einfahrt links – trägt über dem Eingang den Spruch „Allezeit Gerechtigkeit”. In diesem Gebäude befindet sich der Sitz der Grals-Verwaltung Vomperberg sowie des Verlages Alexander Bernhardt. Die Grals-Verwaltung und der Verlag Alexander Bernhardt unterstehen derselben Geschäftsleitung und benutzen die Räume gemeinschaftlich. Hier befindet sich eine Verkaufsstelle für das Werk „Im Lichte der Wahrheit” Gralsbotschaft von Abd-ru-shin sowie für Bücher, die in Verbindung mit diesem Werk zu sehen sind.

An das Gebäude der Grals-Verwaltung schließen sich Wohnhäuser sowie Werkstätten, Garagen und eine kleine Reitschule mit Reithalle an. Die meisten dieser Gebäude, welche auch als die eigentliche „Grals-Siedlung Vomperberg” bezeichnet werden könnten, sind Holzhäuser, die in den zwanziger und dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts gebaut wurden. Sie weisen einen zweckmäßigen Baustil auf. Die Anzahl der Bewohner der Grals-Siedlung beläuft sich derzeit auf etwa 60 Personen.

Es sind alle Altersstufen vom Baby bis zum Pensionisten vertreten. Die Mitarbeiter der Grals-Verwaltung wohnen in der Grals-Siedlung. Die Grals-Verwaltung bildet das Siedlungszentrum. Sie ist allgemein zugänglich und unterhält an den Wochentagen einen regulären Bürobetrieb. An Samstagen und Sonntagen sind die Bürozeiten auf wenige Stunden begrenzt.